Banner, 120 x 600, mit Claim

Gespräch | - Online-Video

Jan Röhnert, Foto: A. P. Englert

Jan Röhnert stellt sein Buch »Vom Gehen im Karst« vor

Der Autor und Literaturwissenschaftler Jan Röhnert spricht mit der Geoökologin Antje Schwalb und dem Naturschützer und Karstforscher Friedhart Knolle.

Der Karst ist ein weltweites Phänomen. Die Art seines Vorkommens, seiner Erscheinungsweise, seiner „Imprägnierung" in das jeweilige Gelände und seine Kultur kann lokal und regional jedoch sehr verschieden sein. Die poröse Beschaffenheit führt zu bizarren und eindrucksvollen Formationen. Der Karst prägt die Industrie, das Handwerk, die Landwirtschaft und heute auch den Naturschutz. Karstlandschaften sind vielerorts besondere touristische Attraktionen. Und sie haben immer wieder auch Dichter wie Adalbert Stifter, Rainer Maria Rilke, Gertrud Kolmar und Peter Handke inspiriert. Auch die Karstlandschaft im Südharz bietet solche Inspirationen.

Wie schauen ein Naturschützer, eine Geowissenschaftlerin und ein Literaturwissenschaftler auf Gestein und Landschaft? Warum und wie genau beschreiben und erforschen sie ihn? Wie nutzen Sie jeweils die Sprache als Instrument für ihre jeweilige Arbeit? Und was kann die Art, wie Naturphänomene beschrieben werden, zu deren Bewahrung beitragen?

→ Details


Lesung | Gespräch | - Online-Video

Lena Gorelik, Foto: Charlotte Troll

Lena Gorelik: Wer wir sind

Die Schriftstellerin Lena Gorelik stellt ihren neuesten Roman „Wer wir sind" vor. Moderation: Björn Jager

Sankt Petersburg/Ludwigsburg 1992. Ein Mädchen reist mit den Eltern, der Großmutter und ihrem Bruder nach Deutschland aus, in die Freiheit. Was sie dafür zurücklässt, sind ihre geliebte Hündin Asta, die Märchen-Telefonnummer und fast alles, was sie mit Djeduschka, Opa, verbindet – letztlich ihre Kindheit. Im Westen merkt die Elfjährige, dass sie jetzt eine andere und «die Fremde» ist. Ein Flüchtlingskind im selbstgeschneiderten Parka, das die Wörter so komisch ausspricht, dass andere lachen. Das erst fremde Deutsch kann dem Mädchen helfen – beim Erwachsenwerden, bei der Eroberung jenes erhofften Lebens. Aber die Vorstellungen, was Freiheit ist, was sie erlaubt, unterscheiden sich zwischen Eltern und Tochter immer mehr. Vor allem, als sie selbst eine Familie gründet und Entscheidungen treffen muss.

→ Details


Lesung | Gespräch | - Online-Video

Najem Wali, Foto: Kojo Foto

Zehn Jahre Arabischer Frühling

Lesung und Gespräch mit Najem Wali und Karim El-Gawhary.
Moderation: Joachim Valentin

Najem Wali hat in Bagdad Germanistik studiert. Als er gegen den Iran in den Krieg ziehen sollte, floh nach Deutschland, wo er mit Unterbrechungen seitdem lebt. Er hat zahlreiche Romane auf Arabisch verfasst, die in deutscher Übersetzung und in anderen Sprachen veröffentlicht wurden.
Karim El-Gawhary seit 1991 Nahost-Korrespondent für verschiedene deutschsprachige Zeitungen, seit 2004 Leiter des ORF-Nahostbüros in Kairo. Zuvor fünf Jahre als Vertreter des ARD-Rundfunkstudios in Kairo tätig. 2011 erhielt er den „Concordia Presse-Preis", 2012 wurde er zum Auslandsjournalisten des Jahres gewählt, 2013 zum Journalist des Jahres in Österreich. 

→ Details


Lesung | Gespräch | - Online-Video

Lyonel Feininger. Porträt eines Lebens

Andreas Platthaus spricht mit der Kunsthistorikerin Lisa Zeitz über das Leben und Wirken des Bauhaus-Künstlers Lyonel Feininger.

Andreas Platthaus leitet das Ressort Literatur und literarisches Leben der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, für die er seit 1992 schreibt, und ist Autor zahlreicher Bücher, darunter die große Darstellung der Völkerschlacht bei Leipzig, 1813, und das Amerika-Porträt Auf den Palisaden. Andreas Platthaus lebt in Leipzig und Frankfurt am Main. Die Kunsthistorikin und Journalistin Lisa Zeitz ist Chefredakteurin des Magazins Weltkunst.

→ Details


Lesung | Gespräch | 7. Juli 2021 19:30 Uhr - Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main

Ines Berwing, Foto Dirk Skiba

Fulminante Verse – Die besten Lyrikdebüts

Vorgestellt von Beate Tröger und Tristan Marquardt. Mit Ines Berwing und Barbara Juch

Lyrikdebüts bekommen hier Raum, ganz ohne marktschreierische Plattitüden: Die Literaturkritikerin Beate Tröger und der Lyriker und Literaturvermittler Tristan Marquardt wählen aus den Neuerscheinungen des Lyrikmarkts jeweils vier Erstlingswerke aus, die sie im Gespräch miteinander vorstellen. Mit Ines Berwing und Barbara Juch sitzen zwei der Debütantinnen als Gäste mit auf dem Podium und lesen aus ihren Gedichten.

→ Details


erstellt am 09.9.2010
aktualisiert am 04.10.2017